Maskenpflicht

Maskenpflicht

Der Bildungsrat hat 29. Okt. 2020, neue Weisungen zum Unterricht in der Volksschule erlassen. Es gilt für alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I, sowie für Lehrpersonen und übriges Personal Maskentragepflicht. Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Personen, die mit einem ärztlichen Attest nachweisen können, dass sie aus medizinischen Gründen keine Gesichtsmaske tragen können. Die Schule stellt den Schülerinnen und Schülern kostenlos zwei Einweg-Masken pro Tag zur Verfügung. Es steht allen frei eine privat beschaffte Maske zu tragen, allerdings besteht kein Anspruch auf eine Kostenbeteiligung seitens der Schule.

Weitere Massnahmen, welche ab dem Montag, 2. Nov. 2020 gelten, sind:

- Im Musikunterricht auf der Oberstufe (Sek I) ist das Singen verboten.

- Im Sportunterricht müssen keine Masken getragen werden. Dafür werden die Klassen halbiert, sofern diese mehr als 13 Schülerinnen und Schüler haben.

- Im Freien, z.B. in der Pause, müssen keine Masken getragen werden.

Bitte beachten Sie auch die Informationen auf der Homepage des Bundes oder der Corona-Homepage des Kantons. Mit diesen Massnahmen reagiert der Bildungsrat des Kantons auf die stark steigende Zahl an Infektionen mit dem Covid-19-Virus. Ziel ist es zu verhindern, dass viele Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüler ausfallen und damit den Präsenzunterricht gefährden. Auch wenn die neuen Massnahmen für uns alle unangenehm sind, so unterstützen wir dieses Vorhaben und halten uns an die neuen Vorschriften. Eine erneute Schulschliessung muss unbedingt verhindert werden. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation. Gemeinsam schaffen wir diese Krise. Bleiben Sie gesund.

Norbert Hegner, Schulleiter

Zurück